top of page
Suche
  • tm

Kleiner Jahresrückblick von Christoph Maier, MdL

Liebe Mitbürger in Bayern und in Schwaben! Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Zeit für einen Rückblick. Die diesjährige Adventszeit wurde überschattet von einem schrecklichen Messermord in Illerkirchberg, ein kleiner Ort direkt an der Grenze zu Bayerisch-Schwaben. Ein afrikanischer Asylbewerber tötete aus einer Asylunterkunft kommend die 14-Jährige Ece und verletzte ihre 13-Jährige Freundin schwer. Messermorde durch Migranten sind leider keine Einzelfälle. 55,9 Prozent aller Gewalttaten mit dem Tatmittel Messer werden von Nichtdeutschen begangen. 43 Prozent aller Tatverdächtigen der Delikte Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen sind Ausländer – bei einem Wohnbevölkerungsanteil von gerade einmal 13 Prozent. Mindestens 751 Menschen kamen zwischen 2015 und 2020 durch ein Gewaltdelikt, bei dem ein Tatverdächtiger Ausländer war, zu Tode. Mindestens 751 Menschenleben seit dem Jahr 2015! Erinnern Sie sich noch an Merkels Satz „Wir schaffen das“? Wir als AfD fordern, dass endlich politische Konsequenzen aus diesen Untaten gezogen werden! Über 38.000 ausreispflichtige Ausländer halten sich allein in Bayern auf. Dies konnte ich im Rahmen meines Fragerechts als Abgeordneten im Bayerischen Landtag herausfinden.


Diese 38.000 ausreisepflichtigen und alle kriminellen Ausländer sind sofort abzuschieben! Wir als AfD werden nicht eher ruhen, bis diese Forderung erfüllt ist!


Dem ermordeten Mädchen von Illerkirchberg gedachten nach einem Aufruf der AfD über 150 Bürger im Ort und legten Blumen nieder. Der Bayerische Landtag hingegen verweigerte eine von der AfD-Fraktion beantragte Schweigeminute und von keinem Mitglied der Bundesregierung war ein Wort zu Illerkirchberg zu hören. Die Kartellparteien zeigen damit für jedermann, wie gleichgültig ihnen dieser schreckliche Mord ist!

Foto: Am 10. Dezember 2022 in Illerkirchberg


Während in der Migrationspolitik leider das Jahr mit schlimmen Neuigkeiten endet, konnten nach langem politischen Kampf in der Corona-Politik Erfolge erzielt werden.


Mit den Stimmen der AfD im Bundestag wurde im Frühjahr 2022 ein allgemeiner Impfzwang verhindert. Auch die sogenannte einrichtungsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen läuft zum 31.12.2022 aus. Damit gehen zwei wichtige Forderungen der AfD in Erfüllung, für die sie gemeinsam mit hunderttausenden Bürgern jeden Montag auf die Straße gegangen ist!


Foto: Am 13. Februar 2022 auf einer Protest-Kundgebung gegen den Impfzwang in Deggendorf


Noch ist allerdings auch bei der Bedrohung unserer Bürger- und Freiheitsrechte keine Entwarnung gegeben. Denn nach wie vor sind Angehörige der Bundeswehr vom Impfzwang betroffen. Es ist daher wichtig, dass sowohl im Parlament als auch auf der Straße weiterhin Protest erhoben wird, solange bis dieses Unrecht zu Ende ist!


Liebe Mitbürger, in ungezählten parlamentarischen Initiativen, Anträgen und Anfragen habe ich den Kartellparteien auch dieses Jahr auf die Finger geklopft. Eine aktuelle Auflistung meiner Schriftlichen Anfragen finden Sie hier. Sei es die Kritik am Bevölkerungsaustausch, die Verteidigung der Freiheitsrechte oder das Aufdecken der staatlichen Finanzierung der Antifa: Kein heißes Eisen wurde von mir unangetastet gelassen! Unsere Gegner reagierten auf die zusehends erfolgreiche Arbeit der AfD hoch aggressiv. Mein Bürgerbüro in Memmingen wurde wieder einmal Ziel einer politisch motivierten Attacke.

Foto: Bürgerbüro in Memmingen nach einer Gewaltattacke mutmaßlich durch sogenannte Antifaschisten am 22. Juli 2022 Und ein angeblicher Verstoß gegen das Urheberrecht einer meiner Fraktionskollegen war Vorwand für die Staatsmacht mit sage und schreibe 20 Polizisten und drei Staatsanwälten mehrere Stunden die Büros der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag zu durchsuchen. Dabei wurden mehrere Speichermedien mitgenommen.


Ich kann Ihnen versprechen, dass wir uns von solchen Repressionen nicht einschüchtern lassen und weiterhin unbeirrt unsere Stimme erheben werden!

Foto: Screenshot des alternativen Mediums www.pi-news.net vom 11. November 2022


Liebe Mitbürger, es gäbe noch viel von dem ereignisreichen Jahr 2022 zu berichten. Über meine Arbeit können Sie sich ausführlich und fortlaufend auf meinem Telegram-Kanal informieren. Zum Jahresende möchte ich allen meinen Mitstreitern, meinen Mitarbeitern und allen Unterstützern einen großen Dank aussprechen!


Ich wünsche Ihnen allen eine fröhliche Weihnachtszeit und schon jetzt einen guten Start in das neue Jahr 2023!


Herzliche und patriotische Grüße Ihr Christoph Maier



81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page