Suche
  • tm

Landratswahl Dillingen: AfD zwingt Kartellparteien in die Stichwahl

Bei der Landratswahl Dillingen entfielen

📌auf Christoph Mettel (CSU) 45,4 %,

📌auf Markus MĂŒller (FW) 48,2 %, und

📌auf Christoph Maier (AfD) 6,5 %

der Stimmen. Wahlbeteiligung 46 %


Die Ampel-Parteien (SPD, FDP, GrĂŒne) trauten sich nicht, einen Kandidaten zu stellen.


Christoph Maier unterstrich die Wichtigkeit des AfD-Wahlantritts. Damit konnten Themen, wie die unzureichende GesundheitsfĂŒrsorge oder die Asylmissbrauchsthematik, gesetzt werden.


Da zudem wegen der AfD weder CSU noch FW eine absolute Mehrheit erreichten, muss eine Stichwahl durchgefĂŒhrt werden. „Und hierbei muss der Kandidat, der gewinnen will, die Stimmen der AfD holen. HierfĂŒr wird derjenige aber nun AfD-Themen ansprechen mĂŒssen. Wir zwingen also die Etablierten, auf unsere Forderungen einzugehen."


Bei der Kommunalwahl 2020 erreichte die AfD 5,5 %. Nun sind es 6,5 %. Gegen den Bundestrend gewannen die Partei also dazu. Trotzdem ist in Anbetracht der notwendigen VerÀnderungen im Land auch dieses Ergebnis deutlich auszubauen.


Christoph Maier dankte in Gremheim allen Wahlhelfern fĂŒr das große Engagement und dem AfD-Kreisverband Dillingen fĂŒr das Vertrauen, das dieser mit der Nominierung zum Ausdruck gebracht hatte.


Die KreisrĂ€te und Vorstandsmitglieder Peter Hohlfeld und Peter Kapptatsch erwiderten den Dank und betonten besonders den Auftritt von Maier bei der Podiumsdiskussion in Dillingen, der den Kreisverband mit Stolz erfĂŒllt hĂ€tte.


Als bleibende Erinnerung ĂŒberreichte Maier anschließend Peter Kappatsch einen AfD-Wimpel, der den Namen des Kreisverbandes Dillingen trĂ€gt. Die versammelten WahlkĂ€mpfer goutierten dies mit langanhaltendem Applaus. ---

â—ïžđŸ‘‰đŸ» Kanal abonnieren: https://t.me/ChristophMaierAfD

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen