top of page
Suche
  • tm

Zeichen gegen islamistischen Terror gesetzt đŸŒč

Gemeinsam mit vielen BĂŒrgern gedachte die Alternative fĂŒr Deutschland der Opfer des islamistischen Terroranschlags in WĂŒrzburg.


‱ Christiane (49)

‱ Johanna (82)

‱ Steffi (24)


Sie mussten sterben, weil ein somalischer Asylant es so wollte. Nach Augenzeugenberichten brĂŒllte der TĂ€ter wĂ€hrend seiner Untaten „Allahu Akbar". Die Morde an den Frauen bezeichnete er als „Heiliger Krieg".


WĂ€hrend Angela Merkel auch acht Tage nach dem Anschlag schweigt, die deutsche Nationalmannschaft ohne Trauerflor auftritt, dafĂŒr aber vor einem vor einem Jahr zu Tode gekommenen US-amerikanischen schwarzen Schwerverbrecher kniet, setzten wir ein Zeichen gegen islamistischen Terror und fĂŒr sichere Grenzen und eine sichere Zukunft!


Wir wollen ein Deutschland, wie es uns von vorherigen Generationen anvertraut wurde: Ein Land frei von Multi-Kulti-Ideologie und frei von islamistischem Terror. Die Opfer mahnen. Gedenken wir ihrer.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page